Zukunftslabor „Was bedeutet Qualität für Öko-Verarbeiter?“

18. Oktober 2017, 11 bis 16 Uhr
im ITZ Fulda, Am alten Schlachthof 4, 36037 Fulda

Was macht die Qualität von Bio-Lebensmitteln aus? Was macht Bio-Lebensmittel lebendig? Was erwarten Bio-Kunden? Was bedeutet Bio-Qualität für Verarbeiter? Was treibt Sie in der täglichen Gestaltung von Produktqualität an?  

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Visionen und Ideen zu Qualität in der Verarbeitung von Bio-Lebensmitteln zu diskutieren und gemeinsam weiterzuentwickeln. Das „Zukunftslabor Bio-Qualität“ will den Dialog zu Fragen der Bio-Qualität unter den Bio-Herstellern fördern. Zugleich tragen wir drängende Forschungsfragen in diesem Themengebiet zusammen.

Mit Elementen aus Open Space und Zukunftswerkstatt greifen wir dazu Ihre Ideen von Bio-Qualität auf und erarbeiten gemeinsam in Arbeitsgruppen konkrete Handlungsansätze, die zu einer lebendigen, konstruktiven und handlungsorientierten Qualitätsdiskussion beitragen.

Kosten: Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes „Auf Augenhöhe: Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis der ökologischen und nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft“ (2015-2018) durch das BÖLN gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Verpflegungskosten von 20,- €  pro Person entrichten Sie bitte vor Ort bar gegen Quittung.

Bitte melden Sie sich bis zum 17.09.2017 >> hier an.

Rückfragen richten Sie bitte an Dr. Babett Jánszky, Referentin Wissenstransfer, Tel. 030.28482-302, janszky@boelw.de.   

Programm

10:30 Ankunft der Teilnehmer und Anmeldung
11:00 Begrüßung und Programmeinführung
11:10 Warum über Qualität sprechen? Gedanken zur Qualitätsdebatte
Grußwort von Paul Söbbeke, BÖLW-Vorstand
11:20 Stimmungsbild aus dem Plenum: „Bio-Qualität bedeutet für mich…“
Festlegung der Arbeitsschwerpunkte
11:45 Workshop-Phase
Gruppenarbeit
13:00 Mittagsimbiss im ITZ Fulda
13:30 Workshop-Phase
Gruppenarbeit
15:00 Präsentation der Prozessideen aus den Arbeitsgruppen
15:45 Ergebnisdiskussion
16:00 Veranstaltungsende
Moderation:
Timo Kaphengst, Berater für soziale Innovationen
Babett Jánszky, Referentin Wissenstransfer und Forschung, BÖLW e.V.