Gemeinsam schaffen wir Zukunft

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft ist der Spitzenverband von Erzeugern, Verarbeitern und Händlern ökologischer Lebensmittel in Deutschland. [mehr]

 

Branchen-Bilanz: Bio-Umsatz knackt 10 Mrd. € - jeder 10. Hof macht Bio

Zahlen, daten, Fakten: Die Bio-Branche 2018

2017 kauften die deutschen Kunden für über 10 Mrd. € Bio-Lebensmittel und -Getränke. Jeden Tag stellten fünf Bauern etwa 500 Fußballfelder Landwirtschaftsfläche auf Ökolandbau um - insgesamt fast 125.000 ha neue Bio-Fläche. Mittlerweile sind 10,9 % aller Betriebe Öko-Höfe. Die gesamte Bio-Fläche summiert sich auf über 1.375.000 Hektar.



Zur allen Branchendaten 2018

Zur Bilanz-Pressemeldung

Neue Bundesregierung: Umbau von Landwirtschaft & Ernährung drängt

Der Umbau von Landwirtschaft und Ernährung können nicht vertagt werden. Verantwortungsvolles Regieren bedeutet, dass sich die neue Bundesregierung den großen Herausforderungen stellt und sich für starke ländliche Räume, eine umwelt- und klimafreundliche Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung einzusetzen. Jetzt sind Union und SPD am Zug, mit einem arbeitsfähigen Regierungsbündnis den Grundstein für einen nachhaltigen Umbau zu legen.

Zur BÖLW-Pressemitteilung

Zum BÖLW-Grundsatzpapier

EU-Agrarpolitik ab 2020: BÖLW Nachhaltigkeitsmodell für starke Höfe, gesunde Umwelt und lebendige Dörfer

BÖLW Nachhaltigkeitsmodell

Die aktuelle Gemeinsame Agrarpolitik in der EU (GAP) erreicht die gewünschten gesellschaftlichen Ziele nicht. Daher braucht es eine neue Vereinbarung zwischen Landwirten und den Bürgern, die dafür sorgt, dass öffentliche Gelder tatsächlich für öffentliche Leistungen verwendet werden. Für den Umbau der GAP hat der BÖLW hat das Nachhaltigkeitsmodell erarbeitet - für starke Höfe, gesunde Umwelt und lebendige Dörfer.

 

Zur BÖLW-Pressemitteilung

Zum BÖLW Nachhaltigkeitsmodell

Agrar- und Ernährungssektor muss klimafreundlich werden

Bis zu 30 % der klimaschädlichen Emissionen weltweit stammen aus Land- und Ernährungswirtschaft. Ökolandbau ist klimafreundlicher, weil Bio-Bauern pro Fläche weniger Tiere halten, keine Mineraldünger einsetzen und im Ackerbau auf Gründüngung und Humusaufbau setzen. Und: Je mehr Humus ein Boden hat, desto mehr Kohlendioxid kann er speichern. Die Klimakrise kann nur gelöst werden, wenn Landwirtschaft und Ernährung klimafreundlich werden.

Zum BÖLW-Themanbereich "Umwelt und Klima"

Zur BÖLW-PM zum Klimasofortprogramm der Zivilgesellschaft

Neues Bio-Recht: Jetzt kommt es auf die Details an

EU-Agrarkommissar Phil Hogan blockiert den Erfolg der Revision der EU-Öko-Verordnung

Knapp vier Jahre wurde lang wurde um ein neues Bio-Recht gerungen.  Am 20.11.2017 hatten die EU-Staaten das neue Bio-Recht informell beschlossen. Die nächste Entscheidung steht am 22. im EU-Parlement an.
Die EU-Kommission muss jetzt zusammen mit dem -Parlament und dem -Rat dafür sorgen, dass die Schwachpunkte des neuen Bio-Rechts über die Detailregelungen behoben werden.

Zur BÖLW-Pressemeldung

Zum BÖLW-Themenbereich "EU-Öko-Verordnung"

CRISPR-Cas: BÖLW-Position zu neuartigen Gentechnik-Methoden

Neuartige Gentechnik-Methoden müssen reguliert werden Foto: BÖLW, J. Moewius

Was Gentechnik ist, muss entsprechend geprüft, zugelassen und gekennzeichnet werden. Aber obwohl sich neuartige Verfahren wie CRISPR-Cas oder Genome Editing deutlich von herkömmlicher Züchtung unterscheiden, weil sie direkt das Erbgut manipulieren, findet nach derzeitiger Rechtslage keinerlei Regulierung statt. Keine Regulierung ist jedoch eine Entscheidung gegen das Vorsorgeprinzip. Das Gentechnikrecht muss angewendet werden.

Zur BÖLW-Position

Zur BÖLW-Info zu CRISPR-Cas

| Statement zum Interview der Bundestagsabgeordneten Julia Klöckner

| BIOFACH-Veranstaltung zur Revision der Öko-Verordnung

| Bund und Länder müssen Bio-Schwung der Unternehmen und Bürger nutzen

| Bio-Bewegung und BMZ nutzen Öko-Potential in der Entwicklungszusammenarbeit

| Neue Bundesregierung muss Umbau von Landwirtschaft und Ernährung anpacken

Vernetzten Sie sich mit dem BÖLW auf XING!
know how - Veranstaltungen für Öko-Praktiker
oekolandbau.de - Das Informationsportal
IFOAM - Proud to be Part