Zum Inhalt springen

Neues Bio-Recht ab 2021

Die Regeln für Bio werden seit dem Inkrafttreten der EU-Öko-Verordnung im Jahr 1992 stetig an den aktuellen Stand von Praxis und Forschung angepasst. Dies geschieht über Änderungsverordnungen, die das bestehende Bio-Recht ergänzen oder anpassen.

Einer ersten großen Überarbeitung wurde das Bio-Recht 2008 unterzogen. Bereits 2014 begann eine weitere Revision, die 2018 mit dem Beschluss einer neuen Öko-Basisverordnung (VO 2018/848) beendet wurde.

Fertig ist das neue Bio-Recht allerdings noch nicht: Bis Ende 2020 muss die Öko-Basisverordnung noch durch entscheidende Regeln ergänzt werden, zum Beispiel mit konkreten Festlegungen zu Ställen und Ausläufen für Bio-Tiere, mit Listen zugelassener Bio-Betriebsmittel oder -Lebensmittelzutaten sowie präziseren Anforderungen an die Öko-Kontrolle und Bio-Importe aus Drittländern. Erst wenn das Bio-Recht mit den ausstehenden Regeln ergänzt und vollständig ist, bietet die neue Öko-Verordnung Rechtssicherheit für Betriebe und Unternehmen.

Ab dem am 1.1.2021 muss die überarbeitete Rechtsgrundlage von allen Bio-Betrieben und Bio-Kontrollstellen angewendet werden. Bis dahin gilt die aktuelle EU-Öko-Verordnung (VO 834/2007).

Tier_Haltung_chicken-624977_1920.jpg
Pressemitteilung

Neue Öko-Verordnung: Ministerin Klöckner muss Bio-Bremse verhindern

Rechtsentwürfe gefährden Bio-Tierhaltung und Bio-Verarbeitung sowie 20 % Bio-Ziel der Bundesregierung
 | 

Aktuell werden die konkreten Regelungen für das neue europäische Bio-Recht ausgehandelt. Deutschland muss sich für Bewährtes bzw. Übergangsfristen...

EU-Oeko-Verordnung_Kontrolle_BLE_ThomasStephan.jpg
Information

Worauf müssen Bio-Betriebe im Umgang mit Verstößen und Kontaminationen künftig achten?

Information mit dem Fokus Landwirtschaft zu den Regeln der neuen Öko-Verordnung (EU) Nr. 2018/848
 | 

Ab 2021 gilt das neue Bio-Recht. Dieses BÖLW-Papier gibt Bio-Bauern eine erste Einschätzung, wie der Umgang mit Kontaminationen geregelt sein wird.

BioFAQ_Lebensmittel_ec_organic.jpg
Pressemitteilung

Neues Bio-Recht: Prozess bestimmt Bio-Qualität

Gemeinsames Auslegungspapier von BÖLW, DBV und Lebensmittelverband Deutschland zum Umgang mit Verstößen und Kontaminationen
 | 

Vorsorgemaßnahmen von Bio-Unternehmen gegen Kontaminationen vom Hof bis zum Laden

EU-Oeko-Verordnung_Kontrolle_BLE_ThomasStephan2.jpg
Information

Worauf müssen Bio-Unternehmen im Umgang mit Verstößen und Kontaminationen künftig achten?

Information mit dem Fokus Verarbeitung zu den Regeln der neuen Öko-Verordnung (EU) Nr. 2018/848
 | 

Ab 2021 gilt das neue Bio-Recht. Dieses BÖLW-Papier gibt Bio-Unternehmen eine erste Einschätzung, wie der Umgang mit Kontaminationen geregelt sein wird.

Tier_Haltung_BLEDominic_Menzler.JPG
Pressemitteilung

„Bio-Recht praxistauglich ausgestalten“

Auf den Öko-Feldtagen diskutierte die Bio-Branche, wie die Ausgestaltung der neuen EU-Öko-Verordnung vorankommt
 | 

Das neue Bio-Recht, dass ab 2021 gilt, wird Stück für Stück um wichtige Regeln ergänzt. Besonders artgerechte Tierhaltung sollte gestärkt werden.

Information | Umgang mit Verstößen und Kontaminationen

  • EU-Oeko-Verordnung_Kontrolle_BLE_DominicMenzler.jpg

    Information | Umgang mit Verstößen und Kontaminationen

    Information | Umgang mit Verstößen und Kontaminationen

    Wie die neuen Regeln ab 2021 zum Umgang mit Verstößen und Kontaminationen zu verstehen sind und was sie für Bio-Bauern und Bio-Verarbeiter und für die gesamte Wertschöpfungskette bedeuten, haben wir in drei Papieren beleuchtet.

    | zu den Papieren |