Zum Inhalt springen
EU-Oeko-Verordung_AllesueberBio.jpg
Pressemitteilung

Webseite „Alles über Bio“ erklärt Bio-Recht einfach

BÖLW veröffentlicht neue Webseite

Berlin, 01.03.2022. Wo Bio drauf steht, ist auch Bio drin. Das regelt die neue EU-Öko-Verordnung, die seit Anfang des Jahres in Kraft ist. Die klaren Regeln gelten von der Öko-Pflanzenzüchtung über die artgerechte Tierhaltung, die schonende Lebensmittelherstellung bis hin zu den Themen des Imports und der engmaschigen Öko-Kontrolle. Um das verständlich für alle zu machen, entwickelte der Bio-Spitzenverband Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) die neue Webseite www.allesueberbio.de.

„Bio steht für höchste Standards und Transparenz. Mit dem neuen Angebot kann jeder verstehen, was die neuen gesetzlichen Bio-Regeln für Bio-Unternehmen und -Kontrollstellen vorschreiben und so erkennen, wie die Bio-Lebensmittel, die täglich auf dem Teller laden, hergestellt und kontrolliert werden“, sagt Peter Röhrig, geschäftsführender Vorstand des BÖLW.

Theresa Dühn, Referentin Öffentlichkeitsarbeit, ergänzt: „Bei der Gestaltung der Seite haben wir uns an den Fragen orientiert, die uns täglich gestellt werden: „Woran erkannt man Bio?“, „Was tun Bio-Bäuerinnen und Bauern für gesunden Boden?“ oder “Sind in Bio-Lebensmitteln Zusatzstoffe drin?”. An diesen und weiteren Leitfragen können sich Kunden, die Interesse an Bio haben, Mitarbeitende in Lebensmittelunternehmen oder auch Einsteigerinnen, die Bio-Waren produzieren, importieren oder verkaufen wollen, orientieren.“

Die Webseite ist seit dem 01.03.2022 online erreichbar unter www.allesueberbio.de. Das Projekt wurde mit Mitteln der Landwirtschaftlichen Rentenbank realisiert.

Alle BÖLW-Presseinfos finden Sie auf https://www.boelw.de/presse/pressetermine/


1.568 Zeichen, Veröffentlichung honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten, Kontakt: presse[at]boelw.de, Tel. +49 30 28482-307

Der BÖLW ist der Spitzenverband deutscher Erzeugerinnen, Verarbeiter und Händlerinnen von Bio-Lebensmitteln und vertritt als Dachverband die Interessen der Ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft in Deutschland. Mit Bio-Lebensmitteln und -Getränken werden jährlich von rund 52.000 Bio-Betrieben 15,87 Mrd. € umgesetzt. Die BÖLW-Mitglieder sind unter anderem: Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller, Biokreis, Bioland, Biopark, Bundesverband Naturkost Naturwaren, Demeter, Ecoland, ECOVIN, GÄA, Interessensgemeinschaft der Biomärkte, Naturland, Arbeitsgemeinschaft der Ökologisch engagierten Lebensmittelhändler und Drogisten, Reformhaus®eG und Verbund Ökohöfe. Wer wir sind: https://www.boelw.de/ueber-uns/mitglieder/   

Weitere passende Beiträge

2022_OnlineSeminar_BioRecht.png
Veranstaltung

Online-Seminar Bio-Recht

Versierte Referenten aus dem Bio-Bereich informieren über Neuerungen
 | 

BVK und BÖLW laden am 23.09.2022 Bio-Unternehmen zu einem Online-Seminar ein. Thema ist das neue Bio-Recht, das seit diesem Jahr gilt.

BioFAQ_Lebensmittel_mozzarella-1575066_1920.jpg
Artikel

Neues Bio-Recht: Was bleibt, was ist neu

Seit 1.1.2022 gilt die neue EU-Öko-Verordnung
 | 

Ergebnis der Bio-Recht-Reform: Viele gute, bewährte Regeln, positive Weiterentwicklungen, wenige Unklarheiten und auch ein paar kritische Punkte.

Praxislehrgang_Bio-Recht.jpg
Veranstaltung

Online-Seminar Bio-Recht

Versierte Referenten aus dem Bio-Bereich informieren über Neuerungen
 | 

BVK und BÖLW luden am 21.09.2021 Bio-Unternehmen zu einem Online-Seminar ein. Thema war das aktuelle und das neue Bio-Recht ab 2022.