Zum Inhalt springen
2023_BioEmpfang_Header.png
  • News
Veranstaltung

Bio-Empfang auf der Grünen Woche 2023

Bio-Branche lädt zum 7. Mal zu Dialog und Kulinarik ein

Freitag, 20.01.2023
18:00 bis 23:00 Uhr
Marshall-Haus auf dem Messegelände 
Messedamm 22
14055 Berlin

Bio und Politik treffen sich nach zwei Jahren Pause wieder gemeinsam auf dem Parkett des Marshall-Hauses in Berlin. Am 20. Januar 2023 laden Bio-Bäuerinnen, -Hersteller und -Händlerinnen verschiedenste Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein. Pläne, wie die Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft krisenfester werden soll, stellen hochrangige Speaker aus EU-, Bundes- und Landespolitik dar. Neben diesen inspirierenden Bühnenbeiträgen bleibt Zeit für den Austausch unter den Gästen. Ein leckeres Bio-Buffet à la Planetary Health rundet den Abend kulinarisch ab.

2023 findet der Bio-Empfang als exklusives Event statt. Die Einladungen werden im Dezember versendet.

Impressionen vom Bio-Empfang 2020 finden Sie hier: www.boelw.de/bioempfang20


Ihr Kontakt zum BÖLW

Theresa Dühn
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

 +49 30 28482-311
duehn[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

221201_Gentechnikpetition_Uebergabe_neu.jpeg
Pressemitteilung

Gentechnik: Über 420.000 Menschen fordern Wahlfreiheit und Risikoprüfung

Breites Verbändebündnis übergibt Petition an Bundeslandwirtschafts- und Bundesumweltministerium
 | 

Das Bündnis machte deutlich, dass eine konsequente Regulierung gentechnischer Verfahren und ihrer Produkte jetzt und in Zukunft zwingend notwendig ist.

Sonstige_Bundesregierung_reichstag-324982_1920.jpg
Pressemitteilung

Bundeshaushalt: Defizit bei der Öko-Forschung bleibt bestehen

Mit 2 % Forschungsmitteln lassen sich 30 % Bio und der Umbau zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und Ernährung nicht erreichen
 | 

Um so stärker muss nun Ressortforschung auf Bio ausgerichtet werden. Gut ist, dass für 2023 Mittel für den Umbau der Tierhaltung eingeplant sind.

EU_Agrarpolitik_Acker_roman-odintsov.jpg
Pressemitteilung

Umwelt- und Klimaziele sind mit Agrarplänen nicht zu erreichen

BÖLW zu Deutschlands Plänen für Agrarförderung ab 2023
 | 

Mit den bewilligten GAP-Plänen wird das Potential zum nötigen Umbau der Landwirtschaft nicht genutzt.