Zum Inhalt springen

Bio-FAQ - Fragen & Antworten zum Bio-Handel

Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln wächst jedes Jahr. Die heimischen Öko-Landwirte können damit auf einen recht sicheren deutschen Markt liefern, der gerne ihre Produkte anbietet. Oft können die Ernten die Nachfrage nicht decken. Auch werden Bio-Produkte, die bei uns nicht wachsen - wie Kaffee oder Südfrüchte - immer beliebter. So sind im Regal neben regionalen, auch importierte Bio-Artikel zu finden.

Hier erfahren Sie, vor welchen Herausforderungen der Handel durch die steigende Bio-Vielfalt steht, wo Bio-Lebensmittel am häufigsten eingekauft werden und warum konventionelle Waren teurer und Bio-Produkte günstiger sein würden, wenn Wasser-, Luft- und Bodenschäden durch Landwirtschaft einberechnet wären.

Die Artikel stammen aus dem Jahr 2012. Beiträge, die durch veränderte politische, (land-)wirtschaftliche oder gesellschaftliche Entwicklungen teilweise nicht mehr dem Stand der Zeit entprachen, wurden 2018 aktualisiert und sind mit einem * gekennzeichnet.

Foto Header: Kanne Brottrunk

Zahlen_Fakten_Handel_shopping-1165437_1920.jpg
Artikel

Sind Bio-Lebensmittel teurer?

Bio-Lebensmittelpreise sprechen die Wahrheit
 | 

Ausgelagerte Kosten für umweltschädliche Produktion verzerren die Preise. So sind Bio-Produkte teurer, obwohl sie Wasser, Boden und Umwelt schützen.

BioFAQ_Handel_Globalisierung_hope-3467922_1920.jpg
Artikel

Wie entwickelt sich Bio weltweit?*

Bio zwischen Regionalisierung und Globalisierung
 | 

Weltweit steigt die Anzahl der Öko-Flächen und -Betriebe. Bio findet sich heute im Spannungsfeld zwischen globalem und regionalem Wirtschaften.