Zum Inhalt springen
OekoFeldtage17.jpg
  • News
Veranstaltung

2. Bundesweite Öko-Feldtage: Bio live erleben!

BÖLW ist Schirmherr der Öko-Feldtage

3. und 4. Juli 2019
Hessische Staatsdomäne Frankenhausen
Frankenhausen 1
34393 Grebenstein

Der BÖLW ist Schirmherr der 2. bundesweiten Öko-Feldtage. Am 3. und 4. Juli 2019 ist die Hessische Staatsdomäne Frankenhausen, das Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel-Witzenhausen, in Nordhessen Treffpunkt für deutsche Bio-Bauern und Landwirte, die sich für eine Umstellung interessieren.

Teilnehmer und Aussteller tauschen Erfahrungswerte aus, bekommen neue Ideen und Informationen. Zudem lernen sie mit der Staatsdomäne einen landwirtschaftlichen Betrieb kennen, der seit vielen Jahren erfolgreich ökologisch wirtschaftet.

Neben Führungen und Begehungen von Feldversuchen erwartet die Besucher ein Fachforum sowie ein umfangreiches Gastronomie- und Kulturangebot. 2017 nahmen auf den 1. Ökofeldtagen bereits 180 Unternehmen, Verbände und Organisationen als Aussteller teil. 2019 werden es über 260 sein.

Mehr Infos in der BÖLW-Pressemitteilung oder unter www.oeko-feldtage.de.


Ihr Kontakt zum BÖLW

Theresa Dühn
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

 +49 30 28482-311
duehn[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

Wissenschaftstagung_quer_positiv.png
Veranstaltung

15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau

Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft
 | 

Vom 5. bis 8. März 2019 öffnet die Uni Kassel ihre Tore für die 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau. Der BÖLW ist mit zwei Workshops dabei.

190214_BIOFACH_BioRecht_11.JPG
Pressemitteilung

Neues Bio-Recht: Kritische Punkte gemeinsam ausräumen

EU-Kommission, Bund und Branche berichten über die neue EU-Öko-Verordnung
 | 

Welche Änderungen durch das neue Bio-Recht auf die Unternehmen zukommen und wo die Ausarbeitung steht, diskutierte der BÖLW auf der BIOFACH.

190213_BIOFACH_Eröffnung_01.jpg
Pressemitteilung

BIOFACH-Bilanz 2019

Branchen-Treffpunkt, Wissensplattform & Impulsgeber der internalen Ökologischen Lebensmittelwirtschaft
 | 

Mit 51.500 Besuchern aus 143 Ländern zog es mehr Marktakteure und Vertreter aus Politik, Presse und Wissenschaft als je zuvor auf die Bio-Weltleitmesse.