Zum Inhalt springen
BioFAQ_Biodiversitaet.jpg
  • News
Pressemitteilung

EU-Öko-Aktionsplan muss 25 % Bio pushen

EU-Kommission veröffentlicht Roadmap mit öffentlicher Konsultation zum European Organic Action Plan

Berlin, 08.09.2020. Die EU-Kommission stellte die Roadmap für Europas neuen Öko-Aktionsplan vor und lädt zur öffentlichen Konsultation ein. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), kommentiert:

„Die EU braucht einen ambitionierten Öko-Aktionsplan für mehr Bio auf Europas Äckern, in den Ställen, Bäckereien, Metzgereien und auf den Tellern.

Ambitioniert und wirksam bedeutet, dass die EU-Kommission mit dem Bio-Plan ihr Ziel von mindestens 25 % Bio-Fläche in der gesamten EU pusht. Das Öko-Ziel hat sich Europa in der Farm to Fork-Strategie gesetzt. Über den Erfolg des Bio-Planes entscheidet auch, dass die Kommission eine klare Roadmap vorgibt und konkrete Maßnahmen bestimmt. Und natürlich auch ein angemessenes Budget vorsieht. Vor allem muss die Kommission jetzt alle ihre Möglichkeiten nutzen, damit EU-Mitgliedstaaten wie Deutschland ihre nationalen Strategiepläne zur Umsetzung der neuen gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) auf das 25 %-Ziel ausrichten.

Nur wenn in allen entscheidenden Rahmenbedingungen Bio prioritär berücksichtigt wird, können Deutschland und die anderen EU-Staaten die Ziele des Green Deal erreichen. Und nur dann werden Land- und Lebensmittelwirtschaft krisenfest und Europa erreicht seine Klima- und Nachhaltigkeitsziele.

Wichtig ist auch, dass der Aktionsplan die gesamte Wertschöpfungskette vom Acker über die Verarbeitung bis in den Handel und auf den Teller der Menschen adressiert. Neben der Stärkung des Angebots muss auch die Nachfrage gefördert werden. Mit Maßnahmen wie dem Schulobst-Programm oder Bio-Verpflegung in EU-Einrichtungen hat es die Kommission auch ein Stück selbst in der Hand, wie sich Bio in Europa entwickelt.“

Pressemeldung der EU-Kommission: “European Green Deal: Commission prepares new initiatives to boost the organic farming sector”, s. https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/ip_20_1548

Zur öffentlichen Konsultation des EU-Öko-Aktionsplans, s. https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12555-Organic-farming-action-plan-for-the-development-of-EU-org

Zur Paneldiskussion „The power of a good plan” beim diesjährigen Europäischen Bio-Kongress (EOC), s. https://youtu.be/wEsRDMHzVmM (ab 1:46:00) bzw. zur gesamten Doku s. https://www.boelw.de/eoc2020

Alle BÖLW-Presseinformationen finden Sie unter www.boelw.de/presse


1468 Zeichen (Statement), Veröffentlichung honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten, Ansprechpartner: BÖLW-Pressestelle, Joyce Moewius, Tel. +49 30 28482-307.

Der BÖLW ist der Spitzenverband deutscher Erzeuger, Verarbeiter und Händler von Bio-Lebensmitteln und vertritt als Dachverband die Interessen der Ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft in Deutschland. Mit Bio-Lebensmitteln und -Getränken werden jährlich von fast 50.000 Bio-Betrieben etwa 12 Mrd. Euro umgesetzt. Die BÖLW-Mitglieder sind: Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller, Biokreis, Bioland, Biopark, Bundesverband Naturkost Naturwaren, Demeter, Ecoland, ECOVIN, GÄA, Interessensgemeinschaft der Biomärkte, Naturland, Arbeitsgemeinschaft der Ökologisch engagierten Lebensmittelhändler und Drogisten, Reformhaus®eG und Verbund Ökohöfe.


Ihr Kontakt zum BÖLW

Joyce Moewius
Referentin Presse

 +49 30 28482-307
presse[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

Pflanze_Gesundheit_Kartoffel_flower-2444968_1920.jpg
Veranstaltung

Tagung zu Kupfer als Pflanzenschutzmittel

2020 als erstmals digitale Ausgabe
 | 

BÖLW und Julius Kühn-Institut laden ein, am 25. & 26.11.2020 auf der 1. digitalen Kupfertagung neue Ansätze zu diskutieren, Kupfer im Anbau zu reduzieren.

Gentechnik_Lebensmittel_dna-163710_1280.jpg
Pressemitteilung

Gentechnikrecht endlich umsetzen, Bürger & Wirtschaft schützen

Was Gentechnik ist, muss auch nach Gentechnikrecht reguliert werden
 | 

Dass die, die Gentechnik gar nicht nutzen, jetzt auch noch für Nachweisverfahren sorgen, wirft ein schlechtes Licht auf Landwirtschaftsministerin Klöckner.

Sonstige_Bundesregierung_reichstag-324982_1920.jpg
Pressemitteilung

Ernährungswende jetzt, Bio als Vorbild nutzen

Felix Löwenstein Teil der Zukunftskommission Landwirtschaft
 | 

Mammutaufgabe der Zukunftskommission Landwirtschaft in zwei Worten zusammengefasst: Ernährungswende jetzt.