Zum Inhalt springen
BÖLW_Jahrestagung_10.JPG
  • News
Veranstaltung

BÖLW-Jahrestagung: Ernährung und Landwirtschaft 2030

Wie Deutschland die Sau raus ließ, Bienen zurückbrachte und warum die Menschen jetzt gesund essen

7. November 2018, 16:00 bis 19:45 Uhr
Bank für Sozialwirtschaft AG
Oranienburger Straße 13-14
10178 Berlin

Szenario Deutschland 2030: Die EU-Kommission lobt Deutschland für die guten Trinkwasserwerte, wieder mehr Vögel singen und Bienen summen auf den Feldern, die Fortschritte beim Tierschutz überzeugen, Kinder lieben ihr gesundes Schulessen und jedes Jahr steigt die Zahl der Öko-Bauernhöfe, die vor allem Bio-Produkte für den heimischen Markt herstellen…

Seit 2018 setzt die Bundesrepublik auf zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung. Mit konsequenter Politik der Bundesregierung in Berlin und Brüssel, gemeinsam mit den Bundesländern, hat sich Deutschland damit zum Nachhaltigkeits-Vorbild für viele andere Staaten gemausert. Was lange undenkbar war, befindet sich längst auf einem guten Weg: Der zukunftsfähige Umbau von Ernährung und Landwirtschaft wird Wirklichkeit.

Doch wie hat die Bundesregierung den Umbau angepackt? Welche Instrumente und Maßnahmen wurden eingesetzt? Und wie geht es weiter? All das haben wir mit Vertretern der Bundesregierung diskutiert.

Dokumentation

Zeitreise 2030 - Wie der Umbau der Tierhaltung gelingt

Der Abgesandte aus der Zukunft, Prof. Dr. Harald Grethe (HU Berlin), berichtet von der positiven Entwicklung in der Tierhaltung und welche Weichen gestellt wurden, damit Tiere 2030 ein artgrechtes Leben leben können.

Dazu diskutierten Albert Stegemann (CDU), Rainer Spiering (SPD), Dr. Kirsten Tackmann (Die Linke), Friedrich Ostendorff, (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Alexander Gerber (BÖLW)


Zeitreise 2030: Wie Pestizide reduziert werden

Der Abgesandte aus der Zukunft, Prof. Dr. Peter H. Feindt (HU Berlin), berichtet von der positiven Entwicklung im Pflanzenbau, pestizidfreien Äckern und einer wieder wachsenden Insektenpopulation. Er weiß auch, welche Weichen gestellt wurden, damit Landbau 2030 bienenfreundlich werden konnte.

Dazu diskutierten Hermann Färber (CDU), Rainer Spiering (SPD), Dr. Kirsten Tackmann (Die Linke), Harald Ebner (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Felix Prinz zu Löwenstein (BÖLW)


Zeitreise 2030: Wie gesündere Ernährung gelingen kann

Die Abgesandte aus der Zukunft, Dr. Henrike Rieken (Ernährungsrat Berlin), berichtet von der gesunden Ernährung, die 2030 ganz normal geworden ist und davon, wie es gelang, dass die meisten Kinder und Erwachsenen zu frischen, regionalen und ökologisch erzeugten Lebensmittel greifen und gerne damit kochen.  

Präsentation Dr. Henrike Rieken, Ernährungsrat Berlin (PDF, 1,6 MB)

Dazu diskutierten Katharina Landgraf (CDU), Ursula Schulte (SPD), Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Kirsten Tackmann (Die Linke) und Elke Röder (BÖLW)

Impressionen

alle Bilder hochaufgelöst (zip, 55,4 MB), Fotoquelle: BÖLW

Die Tagung wurde ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung von:

Die BÖLW-Jahrestagung ist klimafreundlich:


Ihr Kontakt zum BÖLW

Theresa Dühn
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

 +49 30 28482-311
duehn[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

Pflanze_Duengung.jpg
Pressemitteilung

Öko-Landbau fördert Bodenleben und Humusaufbau - jetzt Aktionsprogramm Humusaufbau starten!

Humus aufbauen – Klima schützen: Es wird Zeit für die Humus-Initiative!
 | 

BÖLW zur Bodenzustandserhebung Landwirtschaft

Pflanze_Duengung_EvaMueller.jpg
Position

Humus aufbauen – Klima schützen

Vorschlag für ein Aktionsprogramm zur Förderung des Humusaufbaus in Deutschland*
 | 

Mit dem Aktionsprogramm sollten solche Maßnahmen in Deutschland gezielt finanziell gefördert werden, die sich vorteilhaft auf Humusaufbau auswirken.

2018_IGW.jpg
Veranstaltung

Internationale Grüne Woche 2019

Der BÖLW ist in der Bio-Halle aktiv und Gastgeber beliebter Veranstaltungen
 | 

Auf der Grünen Woche 2019 ist der BÖLW in der Bio-Halle, auf dem Tag des Ökologischen Landbaus, auf dem Bio-Empfang und bei Side-Events präsent.