Zum Inhalt springen
190215_BIOFACH_Gentechnik.JPG
  • News
Veranstaltung

Nach dem EuGH-Urteil: Hat es sich ausgeCRISPRert?

Eine BÖLW-Veranstaltung auf dem BIOFACH-Kongress

Gentechnik ist Gentechnik – das hat Europas höchstes Gericht hat am 25. Juli 2018 bestätigt. Die Folge: Neue Gentechnikverfahren wie CRISPR-Cas 9 müssen genauso reguliert werden wie bisherige Gentechniken. Doch wie können Bio-Unternehmen die neuen Verfahren ausschließen und in Analysen sichtbar machen? Und kann die Öko-Züchtung jetzt auf Unterstützung für neue Sorten für den Ökolandbau hoffen? Dazu diskutierte der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am 15. Februar 2019 auf dem BIOFACH-Kongress in Nürnberg mit folgenden Gästen:

  • Eric Gall, International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM)
  • Dr. Beatrix Tappeser, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Dr. Hartmut Spieß, Landwirtschaftsgemeinschaft Dottenfelderhof
  • Christoph Zimmer, Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH)

Moderation: Dr. Friedhelm von Mering, BÖLW

| zu allen BÖLW-Kongress-Veranstaltungen |


Ihr Kontakt zum BÖLW

Dr. Friedhelm von Mering
Referent Politik

 +49 30 28482-306
mering[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

Praxislehrgang_Bio-Recht.jpg
Veranstaltung

Praxislehrgang Bio-Recht

Mit Fachanwalt und versierten Referenten aus dem Bio-Bereich
 | 

BVK und BÖLW laden ein, mehr zum neuen Bio-Recht ab 2021 zu erfahren und ins Gespräch zu kommen. Auch Thema: Änderungen der jetzigen Öko-Verordnung.

190315_FridaysForFuture_Berlin.jpg
Pressemitteilung

„Öko-Sektor unterstützt Schülerforderung nach besserem Klimaschutz“

BÖLW zu #FridaysForFuture
 | 

Der deutsche Öko-Sektor solidarisiert sich mit den weltweiten, starken Protesten für besseren Klimaschutz und fordert Politik auf zu handeln.

BÖLW_FelixLöwenstein_NürnbergMessse_JanScheutzow.jpg
Pressemitteilung

„Klöckner muss Motor für enkeltaugliche Landwirtschaft und Ernährung werden“

BÖLW-Statement zu einem Jahr GroKo
 | 

Das Ziel der Koalition, 20 % Öko bis 2030, fällt nicht vom Himmel. Es braucht ambitionierte Politik, die alle verfügbaren Instrumente darauf ausrichtet.