Zum Inhalt springen
Praxislehrgang_Bio-Recht.jpg
  • News
Veranstaltung

Praxislehrgang Bio-Recht

Versierte Referenten aus dem Bio-Bereich informieren über Neuerungen

Dienstag, 9. Juni 2020
10.00 bis 17.00 Uhr
Morgensternhaus
Gerloser Weg 70
36039 Fulda

Mit der neuen EU-Öko-Verordnung 2018/848 wird ab nächstem Jahr ein komplett neuer Rechtsrahmen für die Bio-Branche gelten. Wir möchten Sie über die Veränderungen informieren, die das neue Bio-Recht mit sich bringt – von den Bereichen Landwirtschaft, Verarbeitung und Import bis zum Handel und der Ausfuhr. Wir blicken dabei auf alle wichtigen Rechtsänderungen und wichtige Urteile rund um Bio und wie sie sich in der Praxis auswirken können. 

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Bundesverband der Öko-Kontrollstellen (BVK) bieten daher eine Fortbildungsveranstaltung zum Bio-Recht in Fulda an. Ein Fachanwalt für Lebensmittelrecht und versierte Referenten aus dem Bio-Bereich berichten von den aktuellen und künftigen Änderungen und bewerten diese in ihren praktischen Auswirkungen.

Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre eigenen Fragen und Anliegen einzubringen, um sie mit unserem Juristen und unseren Experten zu erörtern.

Der Lehrgang richtet sich an Praktiker aus Unternehmen, Kontrollstellen, Behörden und an Verbandsvertreter.

Hinweis: Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus prüfen wir auch alternative Formate für den Lehrgang. Melden Sie sich gern erstmal an - sollten wir die Veranstaltung umorganisieren, informieren wir Sie rechtzeitig (innerhalb der kostenlosen Stornofrist).

| zur Anmeldung |

Programm

Wann

Was

Wer

9:30

Begrüßungskaffee

 

10:00

Begrüßung & Einführung

Peter Röhrig, Geschäftsführer BÖLW

Martin Rombach, Vorstand BVK; Kontrollstellenleiter Prüfgesellschaft ökologischer Landbau mbH

10:10

Öko-Verordnung Teil 1:

  • Erzeugung
  • Verarbeitung
  • Importe

Neuerungen in der aktuellen und künftigen Öko-Verordnung

Dr. Georg Eckert, Kontrollstellenleiter ABCERT

Johanna Stumpner,
Referentin Recht Assoziation ökologischer Hersteller (AöL)

11:20Kaffeepause

11:30

Öko-Verordnung Teil 2:

  • Kontrolle

Europäische Gesetzgebung und nationale Umsetzung im Ökolandbaugesetz

Tanja Barbian, Referentin Recht BÖLW 

Martin Rombach

 

12:30

Mittagessen

13:30

Öko-Verordnung Teil 3:

  • Verstöße & Kontaminationen

Europäische Gesetzgebung und künftige Umsetzung: Rückstands-Manual

Sascha Schigulski,
Fachanwalt für nationales und
europäisches Lebensmittelrecht,
cibus Rechtsanwälte

Martin Rombach

14:45

Kaffeepause

15:00

Treffpunkt Bio-Recht

Sprechstunde zu aktuellen Fällen, Kurzdarstellungen mit Fragen können bis 08.05.2020 eingereicht werden.

Johanna Stumpner, Tanja Barbian,
Martin Rombach,
Dr. Georg Eckert,
Sascha Schigulski

16:45

Fazit & Ausblick

Peter Röhrig
Martin Rombach

17:00

Ende der Veranstaltung


Ihr Kontakt zum BÖLW

Theresa Dühn
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

 +49 30 28482-311
duehn[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

Tier_Haltung_cow-2643886_1920.jpg
Artikel

Neues Bio-Recht ab 2021: Rechtsakt mit Schwerpunkt Tierhaltung veröffentlicht

Bio-Tierhaltung bleibt Grundsätzen treu / viele Änderungen und Neuerungen
 | 

Öko-Tierhaltung bleibt flächengebunden und setzt auf Platz im Stall, Auslauf und Bio-Futter. Bewährte Regeln bleiben gleich, einige Vorgaben ändern sich.

Pflanze_Duengung_cows-168147_1920.jpg
Pressemitteilung

BÖLW-Kommentar zur Bundesratsentscheidung zum Düngerecht

Bio-Betriebe nicht mit Extraregeln behindern
 | 

„Wer Wasser mit Nitrat verschmutzt, muss Produktion ändern. Wer Wasser sauber hält, damit Natur und Menschen gesund bleiben, muss unterstützt werden.“

Pflanze_Gesundheit_Wurzelgemuese_BLE_NinaWeiler.jpg
Pressemitteilung

„Pflanzen und Ernten braucht jetzt viele Hände“ / „Arbeit ermöglichen“

BÖLW-Statement zu kritischer Arbeitskräfte-Situation
 | 

Einreisestopp: Bundesweit fehlen nun hunderttausende Helfer in der Landwirtschaft. Viele andere wollen anpacken. Dafür befristet Regeln ändern!