Zum Inhalt springen
Pressemitteilung

Wechsel im BÖLW Vorstand

Berlin/Frankfurt, 01.04.2011 | Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) wählte auf seiner Mitgliederversammlung Jan Plagge, Präsident von Bioland Deutschland e.V.als neues Vorstandsmitglied. Ausgeschieden ist nach 8 jähriger Amtszeit Thomas Dosch.

Für Vorstand und Mitglieder würdigte Dr. Götz Rehn den scheidenden Vorstandskollegen. „Thomas Dosch hat durch seinen Einsatz für die Belange der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft wesentlich dazu beigetragen, dem Biolandbau und unserer Branche einen wichtigen Platz in Gesellschaft und Politik zu verschaffen“, sagte Rehn. „Dosch hat sich als kompetenter Fachmann und kluger Ratgeber einen Namen in der deutschen und in der europäischen Agrarpolitik gemacht. Dadurch hat er für die Fortentwicklung der Rahmenbedingungen, in denen Biobauern und die Verarbeiter und Händler ihrer Produkte arbeiten, viel erreicht.“

Der Vorstandsvorsitzende, Dr. Felix Prinz zu Löwenstein dankte Thomas Dosch für seinen Einsatz und für die gemeinsame Arbeit seit Gründung des Dachverbandes. Er übermittelte ihm die guten Wünsche der Mitglieder des BÖLW für seine künftigen Aufgaben. „Es ist gut für uns zu wissen, dass er auch weiterhin dem Ökologischen Landbau verbunden ist und sich für ihn engagieren will“, sagte Löwenstein.

Jan Plagge freut sich auf seine Aufgabe als neues Vorstandsmitglied. „Wir erleben eine Zeit des politischen Wandels, der auch vor der Landwirtschaft nicht halt machen wird. Ich will dazu beitragen, dass sich der BÖLW wirkungsvoll daran beteiligt. Darin unterstützt werde ich durch die Kompetenz und Erfahrung von Tausenden von Biobauern.“ Jan Plagge ist 40 Jahre alt, seit März Präsident von Bioland und hat davor 14 Jahre lang Erfahrung in der Verbands- und Beratungsarbeit im Ökologischen Landbau gesammelt.


1803 Zeichen. Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten.


Ihr Kontakt zum BÖLW

Saskia Horenburg
Leitung Kommunikation und Presse

 +49 30 28482-307
presse[at]boelw.de

Pflanze_Gesundheit_cornflowers-3542529_1920.jpg
Pressemitteilung

Die beste Reduktionsstrategie ist mehr Öko-Landbau

Geplantes EU-Pestizid-Recht
 | 

Der BÖLW kommentiert die Beratung über die Verordnung zum nachhaltigen Umgang mit Pflanzenschutzmitteln (SUR).

221201_Gentechnikpetition_Uebergabe_neu.jpeg
Pressemitteilung

Gentechnik: Über 420.000 Menschen fordern Wahlfreiheit und Risikoprüfung

Breites Verbändebündnis übergibt Petition an Bundeslandwirtschafts- und Bundesumweltministerium
 | 

Das Bündnis machte deutlich, dass eine konsequente Regulierung gentechnischer Verfahren und ihrer Produkte jetzt und in Zukunft zwingend notwendig ist.

Sonstige_Bundesregierung_reichstag-324982_1920.jpg
Pressemitteilung

Bundeshaushalt: Defizit bei der Öko-Forschung bleibt bestehen

Mit 2 % Forschungsmitteln lassen sich 30 % Bio und der Umbau zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und Ernährung nicht erreichen
 | 

Um so stärker muss nun Ressortforschung auf Bio ausgerichtet werden. Gut ist, dass für 2023 Mittel für den Umbau der Tierhaltung eingeplant sind.