Zum Inhalt springen
wita2019_SÖL.jpg
Veranstaltung

15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau

Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft

Für die 15. Ausgabe der Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau öffnete 2019 die Universität Kassel vom 5. bis 8. März ihre Tore - unter dem Motto 'Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft'.

Gemeinsam diskutierten die etwa 520 Teilnehmer sowohl generelle Zukunftsperspektiven des ökologischen Landbaus als auch die Lösung konkreter Herausforderungen. Themen waren unter anderem gesellschaftliche Leistungen des Biolandbaus zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele, neue Züchtungen, Anbau und Vermarktung von Leguminosen, Tiergesundheit und das gesamte Spektrum von Managementfragen wie Nachhaltigkeitsanalysen oder Potenziale Solidarischer und Sozialer  Landwirtschaft. Teilnehmer und  Organisatoren freuten sich über eine rundum gelungene Tagung  mit einem äußerst abwechslungsreichen Programm mit  insgesamt 180 Vorträgen, 80 Postern und 20 Workshops eingerahmt von spannenden Plenarvorträgen und Kulturprogramm zum Durchatmen. Die vielfältigen Möglichkeiten zum Netzwerken wurden rege genutzt und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens intensiv diskutiert. Vor und nach der Tagung wurden insgesamt 13 Fachexkursionen zu spannenden Betrieben und Projekten des Ökologischen Landbaus rund um Kassel angeboten.

Der BÖLW beteiligte sich an der Wissenschaftstagung unter anderem mit einem Stand und zwei Workshops:

Workshop 'Wissenstransfer innovativ weiterdenken'
Der BÖLW erkundete mit Kollegen der Uni Kassel, der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und gemeinsam mit Praxis, Beratung und Wissenschaft neue Impulse und innovative Ansätze für die erfolgreiche Gestaltung von Wissenstransfer.
Ergebnisse | PDF, 1.2 MB
Präsentation | PDF, 1.1 MB

Workshop 'Lost in Multi-Akteurs-Settings? - Forschen in transdisziplinären Projekten ist erlernbar'
Da ein guter Wissenstransfer schon weit vor Ende eines Forschungsprojekts ansetzen kann, ging der BÖLW in Kooperation mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde der Frage nach, wie Jungwissenschaftler zukünftig besser auf das gemeinsame Forschen mit der Praxis vorbereitet werden können.
Ergebnisse| PDF, 4.5 MB

Beide Workshops boten auch Raum zur Diskussion von Ergebnissen des Wissenstransfer-Projekts.

Die nächste Wissenschaftstagung wird 2021 in Wien stattfinden.


Foto Header: Stiftung Ökologie & Landbau

 


Ihr Kontakt zum BÖLW

Dr. Farina Herrmann
Referentin Wissenstransfer

 +49 30 28482-327
herrmann[at]boelw.de


Ihr Kontakt zum BÖLW

Dr. Babett Jánszky
Referentin Wissenstransfer

 +49 30 28482-302
janszky[at]boelw.de