Zum Inhalt springen
Bio-Recht_1_.png
  • News
Veranstaltung

Bio-Recht: Aktuelles aus der nationalen Umsetzung

Der BÖLW informierte zum aktuellen Stand des Bio-Rechts

Der Umgang mit Kontaminationen in Bio-Produkten, die Vorsorgemaßnahmen zu deren Vermeidung, die nationale Ausgestaltung des Kontrollsystems und Fragen zu Importen aus Drittländern - was die Bio-Branche gut ein Jahr nach der Einführung der Öko-Verordnung beschäftigt, diskutierten wir mit Politik, Verbänden, Unternehmen und Kontrollstellen.  

Die Gesprächspartnerinnen und -partner waren:

  • Elisabeth Bünder, Referatsleiterin Ökologische Lebensmittelwirtschaft, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
  • Dr. Kai-Uwe Kachel, Referent Ökolandbau, Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
  • Dr. Alexander Beck, geschäftsführender Vorstand, Assoziation Ökologischer Lebensmittelhersteller
  • Dr. Georg Eckert, Präsident The European Organic Certifiers Council (EOCC)
  • Rosi Fritz, Leitung Qualitätsmanagement, Ulrich Walter GmbH

Moderation: Peter Röhrig, geschäftsführender Vorstand, BÖLW

| zu allen BÖLW-Veranstaltungen auf der BIOFACH 2023 |

Weitere aktuelle Beiträge

Sonstige_EU-Flagge.jpg
Pressemitteilung

#JungÖkoEuropa: Kampagne zu den Europawahlen 2024 des „Bündnis Junge ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft”

 | 

Unter dem Hashtag #JungÖkoEuropa startet das Bündnis JöLL eine Kampagne anlässlich der Wahlen des Europaparlaments.

Besuch_OEzdemir_bei_Hof_Heigl__3_.jpg
Pressemitteilung

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir auf Bio-Hof Heigl

Minister und BÖLW-Vorstand diskutieren über artgerechte Tierhaltung, Bürokratieabbau, und mehr Forschung für Bio
 | 

Minister und BÖLW-Vorstand diskutieren über artgerechte Tierhaltung, Bürokratieabbau, und mehr Forschung für Bio.

Pflanze_Duengung_BLE_DominicMenzler.JPG
Pressemitteilung

Agrarministerkonferenz: Mit mehr Bio die Artenvielfalt stärken!

 | 

Die Landwirtschaftsministerinnen und -minister von Bund und Ländern beraten am heutigen Tag der Artenvielfalt über Anpassungen der Förderprogramme der GAP.