Zum Inhalt springen
190213_BIOFACH_Eröffnung_01.jpg
  • News
Pressemitteilung

BIOFACH-Bilanz 2019

Branchen-Treffpunkt, Wissensplattform & Impulsgeber der internalen Ökologischen Lebensmittelwirtschaft

Nürnberg/Berlin, 17.02.2019. Mit 51.500 Besuchern aus 143 Ländern zog es mehr Branchenkenner, Marktakteure und Vertreter aus Politik, Presse und Wissenschaft als je zuvor nach Nürnberg auf die BIOFACH, der Weltleitmesse für Bio-Produkte. Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) ist nationaler, ideeller Träger der Messe. Peter Röhrig, Geschäftsführer des Bio-Spitzenverbandes, zieht Bilanz:

„Auch 2018 entwickelte Bio sich erfolgreich. Engagierte Öko-Verarbeiter und -Händler sorgten dafür, dass mehr Kunden mehr heimische Bio-Lebensmittel und -Getränke in den Regalen finden. Viele Betriebe stellten auf Öko-Landwirtschaft um. Mit über 100.000 neuen Hektar Bio-Flächen schützen die Bio-Bauern unser Wasser, Bienen und Klima.

Unsere Bio-Bauern, -Verarbeiter und -Händler aber auch Forschungseinrichtungen und Ministerien aus Bund und Ländern präsentierten den BIOFACH-Fachbesuchern aus aller Welt die herausragenden Nachhaltigkeitsleistungen der deutschen Bio-Branche. Bei ihrer 30. Ausgabe präsentierte sich die BIOFACH einmal mehr als vielfältiger Branchen-Treffpunkt und innovativer Impulsgeber der internationalen Ökologischen Lebensmittelwirtschaft. Mit dem hauseigenen Kongress, dessen Schwerpunkt 2019 auf dem Thema 'System Bio – Im Ganzen gesund' lag, profilierte sich die BIOFACH weiter stark als spannende Wissensplattform.

Wir freuen uns, dass Bundesministerin Julia Klöckner dem Bio-Sektor auf der BIOFACH ihre Unterstützung zusicherte, das Koalitionsvertrags-Ziel von 20 % Öko-Flächen bis 2030 erreichen zu wollen. Das kann gelingen, wenn Bundesministerin Klöckner ihre Politik konsequent darauf ausrichtet, Bio zu unterstützen. Die Zukunftsstrategie Ökolandbau (ZöL) muss dazu als Aufgabe der gesamten Bundesregierung umgesetzt werden. Besonders wichtig ist auch, dass bei der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik, beim neuen Bio-Recht, der Düngeverordnung und der Außer-Haus-Gastronomie Bio konsequent mit gedacht wird.“


Erfahren Sie alles zur Bilanz der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft, aktuellen Trends und Entwicklungen in der Broschüre ‚Zahlen, Daten, Fakten – Die Bio-Branche 2019‘ und in der Bilanz-Pressemitteilung der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft.
Website der BIOFACH: www.biofach.de


2018 Zeichen, Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten. Ansprechpartner: Peter Röhrig, Tel. +49 30 29492-300, BÖLW-Geschäftsstelle, Tel.:  +49 30 28482-300. Die in der Meldung gewählte männliche Form schließt immer gleichermaßen alle Geschlechter ein.

Der BÖLW ist der Spitzenverband deutscher Erzeuger, Verarbeiter und Händler von Bio-Lebensmitteln und vertritt als Dachverband die Interessen der Ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft in Deutschland. Mit Bio-Lebensmitteln und -Getränken werden jährlich von über 40.000 Bio-Betrieben 10.91 Mrd. Euro umgesetzt. Die BÖLW-Mitglieder sind: Arbeitsgemeinschaft der Ökologisch engagierten Lebensmittelhändler und Drogisten, Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller, Bioland, Biokreis, Biopark, Bundesverband Naturkost Naturwaren, Demeter, Ecoland, ECOVIN, GÄA, Interessensgemeinschaft der Biomärkte, Naturland, Reformhaus®eG und Verbund Ökohöfe.


Ihr Kontakt zum BÖLW

Joyce Moewius
Referentin Presse

 +49 30 28482-307
presse[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

Pflanze_Duengung_landscape-3565856_1920.jpg
Pressemitteilung

BÖLW-Kommentar zur neuen Dünge-Verordnung

Wirksames Düngerecht nötig, das Wasserverschmutzer in die Pflicht nimmt und -schützer entlastet
 | 

Die EU-Kommission droht Deutschland mit einer weiteren Klage sollte die Bundesrepublik nicht für Düngeregeln sorgen, die die Nitratverschmutzung stoppen.

Zahlen_Fakten_Landwirtschaft_clover-956929_1920.jpg
Pressemitteilung

„Jetzt investieren in artenfreundliche Landwirtschaft“

BÖLW zum Zustandsbericht des UN-Weltbiodiversitätsrat
 | 

Einmal mehr belegt die internationale Wissenschaft die globale Artenzerstörung. Alarmierende Fakten, rasches und wirksames politisches Handeln muss folgen.

BioFAQ_Lebensmittel_ÖMA.jpg
Veranstaltung

Fachgespräch Reinigung und Desinfektion in der Bio-Verarbeitung

Mit Berichten aus der Praxis und Lösungen für umweltfreundliche Reinigung und Desinfektion
 | 

Das Fachgespräch am 18.06.2019 in Fulda analysiert Reinigung und Desinfektion im Bio-Sektor und zeigt umweltfreundliche Lösungen auf.