Zum Inhalt springen
Wissenschaftstagung_quer_positiv.png
  • News
Veranstaltung

14. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau

Ökologischen Landbau weiterdenken: Verantwortung übernehmen, Vertrauen stärken

Für die 14. Ausgabe der Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau öffnete 2017 die Technische Universität München vom 7. bis 10. März ihre Tore - unter dem Motto 'Ökologischen Landbau weiterdenken: Verantwortung übernehmen, Vertrauen stärken'.

An den vier Tagen fanden 10 Fachexkursionen, 140 Vorträge, rund 110 Posterpräsentationen sowie 24 Workshops statt. Zur Tagung reisten Experten aus Wissenschaft, Praxis und Beratung an, über 100 Teilnahmen kamen in Freising-Weihenstephan zusammen. Zu den diskutierten Themen gehörten die Pflanzenzüchtung, Bodenfruchtbarkeit und Landtechnik, aber auch Bereiche wie die Tierhaltung und Tiergesundheit bis hin zur Vermarktung und Verarbeitung von Öko-Lebenstmitteln. Instensiver Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis an vier Tagen zeigten einmal mehr, dass dem Ökolandbau die Themen wohl nie ausgehen werden.

Der BÖLW beteiligte sich an der Wissenschaftstagung unter anderem mit einem Stand und zwei Workshops:

Workshop 'Mehr Stimme für Beratung, Praxis und Gesellschaft in der Forschungsbewertung'
Der BÖLW und die Uni Kassel erarbeitet mit den Teilnehmern des Workshops Potenziale und Grenzen von fünf Bewertungsmöglichkeiten praxisorientierter Forschung.
Ergebnisse | PDF, 111 kB

Workshop 'Praxisforschungsnetzwerke im Ökolandbau: Strukturen, Kooperationen, Visionen'
Der gemeinsame Workshop von Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, Universität Hohenheim, dem Landwirtschaftsministerum Baden-Württemberg und BÖLW bot eine Begegnungsplattform, auf der sich bestehende Netzwerke vorstellen, kennenlernen, austauschen und gemeinsam die Zukunft von Praxisforschung in Deutschland diskutieren konnten.
Ergebnisse | PDF, 280 kB
Fotoprotokoll | PDF, 1.9 MB

In beide Workshops flossen für Erfahrungen aus dem Wissenstransfer-Projekt ein.

Die Beiträge des BÖLW auf der Wissenschafstagung 2019 sind ebenfalls online verfügbar.


Ihr Kontakt zum BÖLW

Dr. Farina Herrmann
Referentin Wissenstransfer

 +49 30 28482-327
herrmann[at]boelw.de


Ihr Kontakt zum BÖLW

Dr. Babett Jánszky
Referentin Forschung und Innovation

 +49 30 28482-302
janszky[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

BioFAQ_Grundlegendes_Spielberger-2.jpg
Pressemitteilung

Umbau ist Regierungsaufgabe

Gesamte Wertschöpfungskette in den Blick nehmen
 | 

Öko wird von der Zukunftskommission Landwirtschaft als das Nachhaltigkeitsprogramm beschrieben, das wirkt und über relevanten und dynamischen Markt verfügt.

Sonstige_Bundesregierung_reichstag-324982_1920.jpg
Pressemitteilung

BÖLW zum Ergebnis der Sondierungen

Nebelkerze: Pestizide auf „das notwendige Maß begrenzen“ rettet kein Insekt
 | 

Wer Arten wirklich schützen will, braucht Kontrolle der staatlichen Pestizid-Vorgaben und muss ökonomische Anreize setzen, um Pestizideinsatz zu verringern.

EU-Agrarpolitik_Reform2020_cow-929632_1920.jpg
Stellungnahme

Nationale Ausgestaltung der GAP ab 2023

GAP Direktzahlungen- und GAP-Konditionalitäten-Verordnung
 | 

BÖLW legt konkrete Vorschläge für die nationale Ausgestaltung der neuen GAP vor, damit Öko-Ziele der Bundesregierung und EU erreicht werden können.