Zum Inhalt springen

Zahlen & Fakten zur Ökologischen Landwirtschaft

2022 stellten 784 Betriebe auf Ökologische Landwirtschaft um - in Summe sind es jetzt über 37.091 Bio-Höfe in Deutschland, jeder siebte Betrieb. Die Bio-Fläche hat aktuell einen Anteil von 11,26 % an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche - das sind 1.869.227 Hektar. Über 64 % davon werden nach den Richtlinien der Bio-Anbauverbände bewirtschaftet - fast zwei Drittel der gesamten deutschen Bio-Fläche.

Worauf die Bio-Bäuerinnen und -Bauern spezialisieren, welche Kulturen besonders häufig ökologisch angebaut werden, wie die Öko-Erzeuger-Preise sich entwickeln und wie Bio-Betriebe ökonomisch darstehen – das zeigen die jährlichen Statistiken zur Ökologischen Landwirtschaft. 

Jedes Jahr publiziert der Bio-Spitzenverband BÖLW die neuesten Branchenzahlen des Öko-Sektors. Die darin veröffentlichten Artikel zur Ökologischen Landwirtschaft finden Sie in untenstehend. Zudem können die gesamte Broschüre auch herunterladen (PDF, 13 MB).

Foto Header: Demeter e.V., Eva Wolf

00_ImFokus.jpg
Artikel

Öko schütz Klima

Bio und Klima
 | 

30 % Bio helfen dem Klima. Die Ernährungswende muss jetzt der Energiewende folgen. Dann wird es etwas mit dem Klimaschutz.

00_Oekokennzahlen_2022.jpg
Information

Öko-Kennzahlen 2022

Auf einen Blick
 | 

Grafiken: Die wichtigsten Entwicklungen der Ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft 2022.

02_Oekolandbau_Produktionsstrruktur.jpg
Artikel

Mehr Bio-Ackerland, -Gemüse, -Ölsaaten und -Wein

Produktionsstruktur des Öko-Landbaus
 | 

2020 produzierten Betriebe in allen Bereichen mehr Bio – in der Tierhaltung überstieg die Nachfrage jedoch das Angebot. Knapp 20 % des Grünlands sind Bio.

03_Oekolandbau_Verkaufserloese.jpg
Artikel

Erlöse der deutschen Öko-Höfe um 12 % gestiegen

Verkaufserlöse der Ökologischen Landwirtschaft
 | 

Verkaufserlöse der Bio-Landwirtinnen und -Landwirte stiegen 2020 auf 2,86 Mrd. €. Insgesamt fuhren sie 6,4 % der Erlöse der gesamten Landwirtschaft ein.

04_Oekolandbau_Erzeugerpreise.jpg
Artikel

Preise stiegen in zweiter Jahreshälfte 2021 deutlich

Entwicklung der Öko-Erzeugerpreise
 | 

Die hohe Nachfrage nach Bio-Produkten sowie stark gestiegene Kosten in Produktion und Verarbeitung sorgten 2021 für höhere Erzeugerpreise.

10_Oekolandbau_Wirtschaftlichkeit.jpg
Artikel

Einkommen von Bio-Betrieben legten zu

Wirtschaftlichkeit des Ökolandbaus
 | 

22 % der Öko-Betriebe erzielten im betrachteten Wirtschaftsjahr mindestens einen doppelt so hohen Gewinn wie ihre konventionellen Vergleichsbetriebe.