Zum Inhalt springen
BIOFACH-2022-Social-Media-Post-1200x630px.jpg
  • News
Veranstaltung

BIOFACH 2022

BÖLW ist nationaler, ideeller Träger der Weltleitmesse der Bio-Branche

Die BIOFACH war vom 26. bis 29.07.2022 wieder Treffpunkt der internationalen Bio-Branche. Der begleitende Kongress zur Messe stand im Zeichen des Schwerpunktthemas 'Organic. Climate. Resilience'.

Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel öffnete nach einer pandemiebedingten, digitalen Ausgabe in 2021 ihre Pforten nun 2022 wieder vor Ort in Nürnberg für Aussteller und Besucherinnen - einmalig als Summer Edition.

Der BÖLW war als nationaler, ideeller Träger der BIOFACH traditionell Teil der feierlichen Eröffnung als auch der Eröffnungs-Pressekonferenz und berichtete auf der Messe über die aktuellen Entwicklungen der Bio-Branche. Im Kongress diskutierten wir zum Schwerpunktthema, informierten über die Marktlage und brachten Wirtschaftspolitik und die aktuelle Gentechnik-Debatte aufs Podium. Zudem freuten wir uns, wieder mit Gästen aus Politik, Presse, Wirtschaft und Unternehmen ins Gespräch zu kommen.

BIOFACH-Kongress

Auf dem BIOFACH-Kongress diskutierten wir als Bio-Spitzenverband auf fünf eigenen Veranstaltungen brandaktuelle Themen.

26.07.2022 11:00 -12:30
Raum Shanghai
Für Umwelt, Klima & starke Höfe: Wie packt Deutschland das 30 %-Ziel jetzt an?
26.07.202215:00 -15:45
Raum Shanghai

Aktuelles vom deutschen Bio-Markt

26.07.202216:00-16:45
Raum St. Petersburg
Zahlen, Fakten, Analyse: Bio-Herstellung in Deutschland
27.07.202211:15-12:30
Raum Tokio
Sag mir, wo die Mühlen sind: Wie geht enkeltaugliche Wirtschaftspolitik?
28.07.202213:00-14:15
Raum Shanghai

Jetzt wird’s ernst: Bleibt Gentechnik reguliert?

Weiterhin waren wir als Gast auf Podien anderer Kongress- und Messe-Veranstaltungen aktiv.

Impressionen


Ihr Kontakt zum BÖLW

Theresa Dühn
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

 +49 30 28482-311
duehn[at]boelw.de

Weitere aktuelle Beiträge

221201_Gentechnikpetition_Uebergabe_neu.jpeg
Pressemitteilung

Gentechnik: Über 420.000 Menschen fordern Wahlfreiheit und Risikoprüfung

Breites Verbändebündnis übergibt Petition an Bundeslandwirtschafts- und Bundesumweltministerium
 | 

Das Bündnis machte deutlich, dass eine konsequente Regulierung gentechnischer Verfahren und ihrer Produkte jetzt und in Zukunft zwingend notwendig ist.

Sonstige_Bundesregierung_reichstag-324982_1920.jpg
Pressemitteilung

Bundeshaushalt: Defizit bei der Öko-Forschung bleibt bestehen

Mit 2 % Forschungsmitteln lassen sich 30 % Bio und der Umbau zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und Ernährung nicht erreichen
 | 

Um so stärker muss nun Ressortforschung auf Bio ausgerichtet werden. Gut ist, dass für 2023 Mittel für den Umbau der Tierhaltung eingeplant sind.

EU_Agrarpolitik_Acker_roman-odintsov.jpg
Pressemitteilung

Umwelt- und Klimaziele sind mit Agrarplänen nicht zu erreichen

BÖLW zu Deutschlands Plänen für Agrarförderung ab 2023
 | 

Mit den bewilligten GAP-Plänen wird das Potential zum nötigen Umbau der Landwirtschaft nicht genutzt.