Zum Inhalt springen
190216_BIOFACH_Eingang.jpg
Veranstaltung

BIOFACH 2022

BÖLW ist nationaler, ideeller Träger der Weltleitmesse der Bio-Branche

26.-29.07.2022
Messezentrum
90471 Nürnberg

Die BIOFACH in Nürnberg ist 2022 wieder Treffpunkt der internationalen Bio-Branche. Der begleitende Kongress zur Messe steht im Zeichen des Schwerpunktthemas 'Organic. Climate. Resilience'.

Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel öffnet nach einer pandemiebedingten, digitalen Ausgabe in 2021 ihre Pforten nun 2022 wieder vor Ort in Nürnberg für Aussteller und Besucherinnen - für die Planungssicherheit im Juli, statt im Februar.

Der BÖLW ist als nationaler, ideeller Träger der BIOFACH traditionell Teil der Auftakt-Pressekonferenz als auch der feierlichen Eröffnung und berichtetet auf der Messe jedes Jahr über die aktuellen Entwicklungen der Bio-Branche. Im Kongress diskutieren wir zum Schwerpunktthema, informieren über das neue Bio-Recht und weitere politische Themen, die die Branche bewegen. Zudem freuen wir uns, wieder mit Gästen aus Politik, Presse, Wirtschaft und Unternehmen ins Gespräch zu kommen.


Ihr Kontakt zum BÖLW

Theresa Dühn
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen

 +49 30 28482-311
duehn[at]boelw.de

Sonstige_2022_Presseerklaerung_der_BOELW-Mitglieder.jpg
Pressemitteilung

Rollback impossible: Landwirtschaft und Ernährung jetzt krisenfest machen!

Presseerklärung der BÖLW-Mitgliederversammlung
 | 

Wir fordern die Bundesregierung auf, die Innovationkraft von Bio für die Lösung der drängenden Krisen zu nutzen!

Pflanze_Gesundheit_cornflowers-3542529_1920.jpg
Pressemitteilung

BÖLW fordert von Cem Özdemir EU-Sofortprogramm zur Abstockung der Tierbestände, um Lebensmittelversorgung zu sichern

Anlässlich des EU-Agrarministertreffens am 21.03.2022
 | 

Für sichere Getreideversorgung jetzt Tierbestände für die nächsten zwölf Monate deutlich mindern und Höfen den entgangenen Gewinn ausgleichen.

EU-Agrarpolitik_Reform2020_cow-929632_1920.jpg
Pressemitteilung

Ernährungssouveränität: Anders produzieren statt mehr produzieren

Bio-Spitzenverbände aus Frankreich und Deutschland zum Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs
 | 

Bio-Spitzenverbände fordern EU-Institutionen auf, Farm to Fork-Strategie anzupacken, um Autonomie der EU zu stärken und ökologischen Krise zu bewältigen.